Unser Bezirks-Imkerverein Zabergäu e.V. wurde im Jahr 1880 als Zabergäu-Verein gegründet.
Das Ziel ist in dieser Zeit gleich geblieben:
Im Vordergrund steht die Förderung der Bienenhaltung, damit der Artenreichtum der Pflanzenwelt durch die Bestäubung unserer Bienen erhalten bleibt.

Sie wollen einen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Natur im Zabergäu leisten
und sich über Bienenhaltung informieren?

Vielleicht möchten Sie selber Imker werden?

Oder wollen aus unserem Zabergäu Honig kaufen,
kennen aber keinen regionalen Imker?

Hier können Sie sich informieren!


Insektensterben - und keiner will es gewesen sein !

Warum uns das Insektensterben alle angeht ?
Herr Dr.-Ing. Wilhelm Stark hat uns dankenswerter Weise
seine Infosammlung aus seinem Vortrag in der Herbstversammlung 2018
zur Verfügung gestellt.
Alle Infos hier



Bienenschwärme einfangen?

Wenn bei Ihnen ein Bienenschwarm sich niederlässt, was tun?

Erst einmal.....Ruhe bewahren! Kaum zu glauben: Obwohl der Schwarm sehr beeindruckend aussieht, ist er vollkommen friedlich!
Meistens im Mai und Juni wird hier ein neues Bienenvolk gebohren. Die Königin zieht mit einem großen Anteil Ihrer Bienen aus ihrer alten Behausung aus, um einen neuen Siedlungsplatz zu finden. In unserer heutigen Landschaft finden diese Schwärme aber keine geeigneten Behausungen mehr und würden letzendlich sterben.

Deswegen die Frage: "Wie helfen?"

Die Polizei oder die Feuerwehr alamieren? Es besteht keine Gefahr, also wird hier niemand kommen!

Rufen Sie einen Imker aus Ihrem Umfeld an. Er fängt den Schwarm und bietet den Bienen den richtigen Start!

Die "Schwarmfänger" aus unserem Verein stehen gerne bereit, einen herrenlosen Bienenschwarm einzufangen.
Diese "Dienstleistung" ist für Sie natürlich kostenlos.

Bernd Schickner, Güglingen, Tel.07135/960216

Udo Sommer, Güglingen, Tel.0172/7318090

Stefan Siedler, Kleingartach (tagsüber auch Leonbronn), Tel.0151/23329252

 

Sie haben Wespen oder Hornissen im Garten?

Diese Tiere stehen unter Naturschutz! Die Nester müssen dort wo sie sind belassen werden.

Ein Imker kann und darf Ihnen hier nicht helfen!

Wenn jedoch eine wirklich Gefährdung von Menschen vorliegt, können Sie einen Schädlingsbekämpfer mit einer speziellen Ausbildung rufen. Der wird diese Völker umsiedeln.

Oder die Feuerwehr kann Ihnen  oft einen Kontakt zu einem Sachverständigen geben.

Kreisfeuerwehr Heilbronn

Die Broschüre vom Landkreis Heilbronn zeigt die unterschiedlichen Erkennungsmerkmale von Bienen, Wespen und Hornissen und gibt eine Telefonnummer zu einem Fachberater an:

https://www.landkreis-heilbronn.de/hornissen-sept-pdf.2342.htm

Hierzu noch eine nützliche Seiten:

https://ratgeber.immowelt.de/a/bienennest-im-garten-infos-und-verhaltenstipps.h

 

 

 


Wann ist das beste Wetter zur Varroahehandlung ?


Den Bienen helfen mit selbst gesäten Blumen!